Corona VM Tête-à-tête 2021

Da im Frühjahr noch niemand wusste wohin die Reise geht, hatten wir uns entschlossen die diesjährige Vereinsmeisterschaft Tête-à-tête nicht als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Mit 24 Teilnehmern war die Einschreibung folglich auch größer als bei einer Tagesveranstaltung.  In den letzten Monaten wurden dann fünf Vorrunden  peu à peu nach Schweizer System gespielt. Die ersten vier Plätze hatten sich für die Endrunde qualifiziert. Diese wurde jetzt am Wahlsonntag, bei bestem Boulewetter, ausgetragen. Nach langer Zeit wieder ein schönes Vereinsevent mit Imbiss, Kaffee und Kuchen.

Sportlich sah es dabei folgendermaßen aus: 

Die Halbfinale konnten Karl-Heinz gegen Jan und Christine gegen Franzis für sich entscheiden. Das Spiel um Platz ging an Franzis. Jan blieb der vierte Platz nachdem er die Vorrunde ohne Niederlage bestritten hatte.

Das Endspiel mit Karl-Heinz und Christine ging ähnlich knapp aus wie am Abend die Bundestagswahl. Der Turnierleiter gab schließlich das amtliche Endergebnis bekannt, nachdem er mit dem Tirette eine hochdünne Differenz zwischen den Kugeln gemessen hatte. Dieses lautete 13:12 für Karl-Heinz. Herzlichen Glückwunsch!
Nach der Siegerehrung gab es noch reichlich Gelegenheit die Kugeln rollen und den Nachmittag ausklingen zu lassen.

 

Essen-Stadtgarten zu Gast in Kleve

Ein harmonischer Nachmittag mit einem „feuchten“ Abschluss!

Die 1.Runde im BPV-CUP bescherte uns mit Essen-Stadtgarten einen starken Gegner. Dem Team, 3 x Regionalliga und 5 x Bezirksklasse, standen auf unserer Seite je vier Spielerinnen und Spieler der Bezirksklasse und der Kreisliga gegenüber. 

Die sympathischen Gäste aus Essen gingen nach teilweise sehr spannenden Tête-à-tête Partien mit 8:4 in Führung. In der Doublette-Runde konnten wir punkten und zwei Spiele gewinnen. Der Spielstand danach aus unserer Sicht 10:11. Dies bedeutete allerdings die beiden ausstehenden Tripletten mussten gewonnen werden. 

Das Tripmxt. ging klar mit 13:4 an uns. Die letzte und entscheidende Partie des Tages war an Spannung kaum zu überbieten. Nach anfänglicher 5:0 Führung der Klever und den Zwischenständen von 8:8 und 10:10 folgte eine 12:11 Führung für die Essener. Beide Teams hatten mittlerweile schon die Chance verpasst das Spiel zu beenden, da setzte plötzlich ein Unwetter ein mit heftigem Niederschlag. Erst verabredete man einen Regenpause, aber dann entschloss man sich die Partie fortzuführen, bevor der Platz unbespielbar wurde. Dem Gegner reichte allerdings eine Aufnahme und die Begegnung endete 13:11.

Die Abschlusstabelle lautete somit 16:15 - 99:101 für Essen-Stadtgarten

Herzlichen Glückwunsch

Schade, nach 2018 gegen Solingen wieder ein 15:16 auf eigenem Platz.

 

Still und heimlich

hat auch unser Gründungsmitglied Nils sich nochmal getraut. Daher gibt es leider nur ein Archivfoto und kein Bild mit seiner Braut (vielleicht kann er ja eins nachreichen). Wir wünschen den beiden alles Gute für ihren gemeinsamen Lebensweg.